Denken Sie langfristig immer in wahren Werten.

Klicken zum Vergrößern

Die 10€-Gedenkmünze: Die 10€-Gedenkmünze aus Deutschland ist offizielles, nationales Zahlungsmittel. Man kann Sie jederzeit bei einer Bank in Deutschland gegen einen 10€-Schein wechseln. Eigentlich ist dies gar nicht notwendig, da man auch direkt damit bezahlen kann. Jedoch sind die Gedenkmünzen in der Bevölkerung recht unbekannt, was dazu führt, dass so mancher Einzelhändler die Annahme dieser Münzen verweigert. Ein Fehler übrigens, denn diese Münzen haben nicht nur den Nennwert "10 Euro", diese Münzen bestehen zudem aus Sterling-Silber, also aus fast reinem Silber (925/1000). Bei einem Gewicht von 18g enthalten die Gedenkmünzen damit 16,65g Silber, umgerechnet also 0,5353 Feinunzen Silber. Mit den 10 Euro bezahlt man damit 18,68€ für die Feinunze Silber. Die Gedenkmünze vereingt somit zwei Werte in sich: Den Nennwert 10 Euro, unter den sie nicht fallen kann, und zusätzlich 0,5353 Unzen Feinsilber, die im Wert steigen können. Die Graphik zeigt nun abhängig vom Silberpreis, wie sich der Wert einer 10 Euro-Gedenkmünze verhalten wird. Sie erkennen, dass die Gedenkmünze aufgrund der Absicherung nach unten aber Wertsteigerungschance nach oben (rechnerisch dargestellt als Put-Option) bereits heute einen Wert oberhalb von 10 Euro hat. So liest man beispielsweise bei einem Silberpreis von 13,00 € je Feinunze einen Wert der Münze von ca. 10,75 € ab.

Geld ist kein Maßstab für Preise. Es unterliegt in der gleichen Weise den Bewertungen und Handlungen des Menschen wie alle anderen Wirtschaftsgüter auch. Sein subjektiver wie auch objektiver Tauschwert schwankt kontinuierlich und wirkt sich umgekehrt auf Tauschverhältnisse anderer Güter zu verschiedenen Zeiten und in unterschiedlichem Umfang aus. Es gibt keine Stabilität des Geldes, egal ob es sich um fiat-Geld oder Warengeld handelt. Es gibt keinen Fixpunkt und kein feste Beziehung im wirtschaftlichen Warenaustausch. Doch trotz dieser innewohnenden Instabilität des Wertes und der Kaufkraft, sucht der Mensch unaufhörlich nach einem zuverlässigen Tauschmitttel.
Die Edelmetalle waren dem Menschen zu diesem Zweck über Generationen hinweg dienlich. Aufgrund ihrer natürlichen Eigenschaften und ihrer vergleichsweisen Knappheit, waren sowohl Gold als auch Silber zuverlässige Tauschmittel. Sie waren marktfähige Güter, die allmählich allgemeine Akzeptanz und Verwendung im wirtschaftlichen Warenaustausch gewannen. Sie konnten sogar als Mittel zur Kalkulation dienen, weil sich ihre Menge über die Zeit nur sehr langsam änderte. Dies hielt die prozentualen Veränderungen in ihrer Kaufkraft so klein, dass sie im Rechnungswesen und der Buchhaltung vernachlässigt werden konnten. In diesem Sinne können wir von einer Stabilität der Bewertung sprechen, die es dem handelnden Menschen erlaubt, die zahllosen Objekte seines wirtschaftlichen Interesses zu vergleichen.